Digimon Adventure tri. Chapter 2: Determination | Review

Titel: Digimon Adventure tri. Chapter 2: Determination
Originaltitel: Dai 2-shō Ketsui
Regie: Keitarō Motonaga
Laufzeit: 88 Minuten
Erscheinungsjahr: 2015 (J) / 2017 (EU)
Genre: Anime

Eigentlich wollte ich Glacé weitersehen aber irgendwie werde ich mit der Serie nicht wirklich warm. Daher nutze ich die Gelegenheit um den zweiten Film der Digimon Adventure tri. Serie zu sehen!

Kernfakten zum Film

Titel: Digimon Adventure tri. Chapter 2: Determination

Originaltitel: Dai 2-shō Ketsui

Regie: Keitarō Motonaga

Laufzeit: 88 Minuten

Erscheinungsjahr: 2015 (J) / 2017 (EU)

Genre: Anime

Weitere Digimon Adventure tri. Rezensionen:


Was bisher geschah …

Nach ihrem Abenteuer im Sommercamp vor 6 Jahren sind aus Tai und seinen Freunden normale Highschoolschüler geworden. Als eines Tages plötzlich bösartige Kuwagamon in Odaiba auftauchen und Chaos stiften, finden die DigiRitter und ihre Digimon wieder zusammen um die Gefahr einzudämmen. Kaum ist diese Gefahr gebannt, wartet eine noch größere Herausforderung, in Form von Alphamon, auf die DigiRitter. Am Ende des Kampfes schließt sich ein neuer DigiRitter der Gruppe an und Tai wird von Selbstzweifeln geplagt, ob der Kampf gerechtfertigt ist da die Kollateralschäden verheerend sind. Der Kampf hat aber erst begonnen …

Nach den Ereignissen des ersten Films bekommen die DigiRitter um Tai Zuwachs, in Form von Meiko und ihrem Partner Meicoomon. Während die DigiRitter und ihre Partner, unter der Aufsicht der Agenten Nishijima und Himekawa, ein Gasthaus besuchen, taucht ein böses Ogremon in Odaiba auf. Allerdings wird das Ogremon von Leomon zurück in die Digiwelt gebracht.

Während eines Schulfestes, an dem die DigiRitter Mimi und Meiko mitwirken, während sich die Partner-Digimon einschleichen um kostenloses Essen abzustauben, wird Meikuumon von Kai, dem Digimonkaiser, entführt. In der Digiwelt kommt es zur Schlacht zwischen Imperialdramon und Leomon, Palmon und Gomamon. Dank ihrer Partner gelingt Palmon (Mimi) und Gomamon (Joe) die Megadigitation um Imperialdramon zu bezwingen. Allerdings verändert sich Meikuumon, tötet Leomon und verschwindet …


Wie bereits sein Vorgänger benötigt auch der zweite Digimon Adventure tri. Film etwas Zeit um in Fahrt zu kommen. Anders als sein Vorgänger kommt die Handlung schneller in die Gänge und schafft einen Spagat aus Erfrischung und Nostalgie. Die neue DigiRitterin Meiko wirkt liebenswert und integriert sich sehr gut in die Truppe. Nostalgisch wirken die Auftritte von Leomon und Ogremon, die bereits in der ersten Staffel des Animes (Digimon Adventure 1) eine größere Rolle gespielt haben und dank dem Auftauchen des Digimonkaisers wird eine weitere Brücke zu Digimon Adventure 2 geschlagen.

Inszenatorisch kommt der zweite Film nicht ganz an seinen Vorgänger ran, was auch für die Animation an sich gilt. Zumindest bis zum Endkampf mit Imperialdramon, der schnell, brutal und äußerst bildgewaltig ist. Die Digitationen von Gomamon & Palmon sehen super aus und werden perfekt mit einem der klassischen Digimon Adventure 1 Musikthemen unterlegt.

An der deutschen Synchronisation gibt es, wie auch im ersten Film, nichts auszusetzen, da die klassischen Sprecher dem Film erneut viel Wiedererkennungswert verleihen.


Alles in allem steht Digimon Adventure tri. Chapter 2: Determination seinem Vorgänger kaum in etwas nach und weiß ebenso zu unterhalten. Was mir gefällt und was eher schwächer an diesen Film ist, habe ich bereits weiter oben erwähnt, was mich zur Wertung sehenswert führt!

Das wars von meiner Seite. Wir lesen uns im nächsten Beitrag!

Digimon Adventure tri. Chapter 1: Reunion | Review

Titel: Digimon Adventure tri. Chapter 1: Reunion
Originaltitel: Dai 1-shō Saikai
Regie: Keitarō Motonaga
Laufzeit: 96 Minuten
Erscheinungsjahr: 2015 (J) / 2017 (EU)
Genre: Anime

Ich habe mal wieder richtig Lust auf einen Anime und Digimon Adventure tri. sticht mir schon länger ins Auge. Bei dieser Filmreihe handelt es sich um die siebte Staffel des Animes, die aus 26 Folgen besteht und in 6 Filmen zusammengefasst wird!

Kernfakten zum Film

Titel: Digimon Adventure tri. Chapter 1: Reunion

Originaltitel: Dai 1-shō Saikai

Regie: Keitarō Motonaga

Laufzeit: 96 Minuten

Erscheinungsjahr: 2015 (J) / 2017 (EU)

Genre: Anime


Sechs Jahre beziehungsweise drei Jahre sind seit den Ereignissen von Digimon Adventure 1 und 2 vergangen. Die DigiRitter um Tai sind älter geworden und haben sich etwas auseinander gelebt, was Tai sehr betrübt und die Tore zur Digiwelt sind fest verschlossen.

Als eines Tages plötzlich mehrere Kuawagamon in Odaiba auftauchen und für Chaos sorgen, finden die Digiritter der ersten Generation und ihre Partner wieder zusammen. Nach der ersten Schlacht taucht kurze Zeit später einer weiterer übermächtiger Feind namens Alphamon auf. Den DigiRittern wird klar, dass dies erst der Anfang eines viel größeren Abenteuers ist, dessen Ausmaß noch gar nicht greifbar ist und erneut zwei Welten gerettet werden müssen.

Die Handlung braucht etwas Zeit, um in Fahrt zu kommen, gefällt dann aber durch den emotionalen Konflikt von Tai, der sieht welche Schäden die Digimon anrichten und fürchtet eines Tages für den Tod eines Menschen verantwortlich zu sein. Andererseits lassen sich die Konflikte in Chapter 1 mit Kuwagamon und Alphamon nicht friedlich lösen, was unweigerlich zu kämpfen führt. Allerdings finden auch „Coming of Age“ Elemente in der Handlung platz, die besonders Tai und seinen besten Freund/Rivalen Matt betreffen.

Ein anderes lobendswertes Detail ist die Inszenierung der Kämpfe, die mich angenehm an Godzilla und Pacific Rim erinnern. Der Kampf zwischen Greymon & Kuwagamon wirkt wuchtig während die Schlacht zwischen den guten Digimon und Alphamon knallhart sowie überraschend brutal ist. Selbstverständlicherweise kommt der Film ohne Blut aus!

Die Animationsqualität ist sehr hochwertig und löst bei mir einen ähnlichen Effekt aus wie damals bei Dragon Ball: Kampf der Götter. Eine Serie aus meiner Kindheit mit aktueller Technik neu zu erleben wirkt einfach sehr erfrischend!

Was mir auch gefallen hat, waren die originalen Sprecher der deutschen Fassung, was die Nostalgie gleich noch weiter verstärkt hat und abgewandelte Version des Titelsongs „Leb deinen Traum“, welcher hervorragend in den Anfang des Films eingearbeitet wurde.


Alles in allem ist Digimon Adventure tri. Chapter 1: Reunion ein solider Einstieg in die siebte Staffel, auch wenn der Einstieg in die Handlung etwas zäh vonstattengeht aber spätestens ab der Hälfte an Fahrt aufnimmt. Technisch ist der Film sehr hochwertig, was auch auf die Klanguntermalung und die Synchronisation sowie die Inszenierung zutrifft. Ich vergebe für Digimon Adventure tri. Chapter 1: Reunion die Wertung sehenswert ABER wer noch nie etwas mit Digimon zu tun hatte, sollte unbedingt die erste & zweite Staffel gesehen haben!

Das wars von meiner Seite. Wir lesen uns im nächsten Beitrag!